AIJA und DSJV Regionalveranstaltung

Zurich

08 November 2018


Grenzüberschreitende Entsendung von Mitarbeitern aus der Perspektive von Deutschland und der Schweiz

Im Kontext der globalen Wirtschaft ist es vollkommen normal, dass Mitarbeiter durch ihre Arbeitgeber zur Er-bringung von Arbeitsleistung in verschiedene Länder entsandt werden.

Die Arbeitgeber müssen dabei eine Vielzahl von Regelungen einhalten. Hierzu gehört sicherlich die Beachtung von Meldepflichten und Mindest-löhnen, aber auch die Einhaltung der lokalen Arbeitsgesetzgebung. Bei Verstössen drohen harte Sanktionen, sogar bis zu einem Berufsverbot. Welche rechtlichen Pflichten die Arbeitgeber bei der Entsendung typischerweise treffen, wollen wir anlässlich unserer Tagung aus deutscher und Schweizer Sicht darlegen und mit Ihnen diskutieren.

Dieser Anlass wird von der Deutsch-Schweizerischen Juristenvereinigung (DSJV) in Zusammenarbeit mit der Vereinigung internationaler junger Anwälte (AIJA) durchgeführt. Im Anschluss an die Diskussion sind Sie zu einem Apéro riche eingeladen. Die Veranstaltung richtet sich ausser an AIJA- und DSJV-Mitglieder auch an Geschäftsführer, Verwaltungsräte, Unternehmensinhaber, Anwälte, Juristen und sonstige Interessierte.

The seminar language is German.

REGISTRIERUNG

Die Teilnahme ist kostenlos.


Full programme

Grenzueberschreitende Entsendung von Mitarbeitern aus der Perspektive von Deutschland und der Schweiz

Thursday 08 November 2018

18:00 » 18:30
Get together
18:30 » 18:40
Begrüssung
Monika McQuillen, Präsidentin DSJV
Dr. Thilo Pachmann, AIJA National Representative, Schweiz
18:40 » 19:30
Referate und anschliessende Diskussion
Thomas Wehrli, Rechtsanwalt, Dipl. Wirtschaftsprüfer Pachmann Rechtsanwälte AG
Dr. Christian Prasse, Rechtsanwalt, Notar Dr. Prasse & Partner mbB
19:30
Apéro riche

Practical information

Seminar Venue

Radisson Blu Hotel Zürich Flughafen